Neuer Shop, neuer Look!
Bald ist es soweit: Wir stecken mitten in den Vorbereitungen und
werden Ihnen an dieser Stelle demnächst unseren neuen Onlineshop präsentieren.

Die letzte Prophezeiung - ein Maori-Epos

Die letzte Prophezeiung  - ein Maori-Epos_1

Weitere Ansichten

  • Die letzte Prophezeiung  - ein Maori-Epos_1

Artikelnummer: MV01

Verfügbarkeit:
 
Derzeit nicht vorrätig!

Lieferzeit: 1-2 Tage

19,95 €
Inkl. 7% USt.

Schnellübersicht

Ein fesselnder, authentischer Roman, der einen tiefen Einblick in die Kultur und Tradition der Maori gibt.


Originaltitel: Behind the Tattooed Face

Heretaunga Pat Baker: Die letzte Prophezeiung. Ein Maori-Epos
2., überarbeitete Auflage 2012
392 Seiten
Softcover; 12,5 x 19,5 cm

Details

In dem ersten historischen Roman aus der Feder eines Maori beschreibt der Autor grausame Stammeskriege, den Kampf um Macht und Vorherrschaft und die Liebe einer Prinzessin zu einem Sklaven und gibt das Leben seiner Vorfahren wieder, wie es wirklich war: Heretaunga Pat Baker, selbst Sohn eines Häuptlings, hat aufgeschrieben, was ihm die Stammesältesten erzählt haben – lediglich die Namen sind fiktiv.

Die zentrale Figur des Romans ist die Häuptlingstochter Rangipai, eine außergewöhnliche Persönlichkeit, die durch ihre Ausstrahlung sogar den einstigen Feind in ihren Bann zieht. Mutig und entschlossen widersetzt sich die zierliche Prinzessin den Stammestraditionen, in der tiefen Einsicht, dass die Maori als Volk auf Dauer nur durch Zusammenhalt eine Zukunft haben können. Eine Erkenntnis, die zur rechten Zeit zu kommen scheint – just vor der Ankunft des Fremden ohne Tätowierung, von dem eine Prophezeiung spricht ...

Schauplatz der Handlung ist die Region der heutigen Bay of Plenty auf der neuseeländischen Nordinsel im späten 18. Jahrhundert unmittelbar vor der Ankunft der Flotte Captain Cooks – jene Canoe Coast, zu der der aus dem Wasser ragende Vulkan Whakaari (White Island) mit seinen Dampfwolken 500 Jahre zuvor den großen Kanus der polynesischen Vorfahren den Weg gewiesen hatte. Nachdem die Gesellschaft der Maori ihre höchste Blüte erreicht hat, lässt die stark gewachsene Bevölkerung die Ressourcen knapp werden. Die erneut in den Mittelpunkt gerückte Frage des Überlebens ist untrennbar verbunden mit dem Begriff des mana und der Stammesehre. Das mühsam ausbalancierte Machtgefüge wird umgestoßen durch blutige Stammeskriege, Kannibalismus und Sklaverei.

Zusatzinformation

Lieferzeit1-2 Tage