Benutzeranmeldung

Wenn Sie bereits in unserem Neuseeland-Forum registriert sind, können Sie sich unten mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort anmelden. Sollten Sie Ihr Passwort vergessen haben, benutzen Sie bitte den Link links im Menü.


Thema ohne neue Antworten

Erfahrungen mit Wilderness Motorhomes


Autor
Nachricht
Verfasst am: 24. 07. 2017 [23:21]
NZHomebrewer
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 4196
"bueri" schrieb:
Wir würden die höchste Versicherungsstufe empfehlen.


Warum?

Cheers

Peter

Be Who you are and say what you feel,
because those who mind, don't matter
and those who matter, don't mind.
(Dr. Seuss)
Verfasst am: 24. 07. 2017 [16:56]
bueri
Themenersteller
Dabei seit: 15.01.2016
Beiträge: 15
Hallo zusammen

Ich hatte im Januar 2016 wegen euren Erfahrungen mit Wilderness Motorhomes gefragt. Inzwischen sind wir vom 26.1.17 bis zum 26.3.17 mit einem Fahrzeug von Wilderness in Neuseeland unterwegs gewesen.

Unsere Erfahrungen waren ausgezeichnet. Wir wurden gut eingewiesen. Die Übernahme dauert gut und gerne 2 - 2 1/2 Stunden.

Unsere zwei Probleme, einmal einen Wassereinbruch über eine Dachbelüftung während eines heftigen Gewitters und einmal einen Hinweis auf "Glow Plugs", die kontrolliert werden sollen.

Beide Male hat man uns innert kürzester Zeit (1/2 - 1 Std.) einen Termin bei einer Werkstatt gemacht, die auf unserer Route lag. Beim Wassereinbruch habe ich mitten in der Nacht ein Mail geschickt und gebeten, mich am Vormittag telefonisch zu kontaktieren.

Bei den "Glow Plugs" (Vorwärmkerzen bei Dieselfahrzeugen) konnte die erste Werkstatt das Problem nicht lösen, wir mussten am nächsten Tag noch eine andere Werkstatt aufsuchen. Das hat die erste Werkstatt mit Wilderness direkt abgemacht, wir mussten uns nicht drum kümmern. Für uns war dieser ungeplante Aufenthalt kein Problem, wir wollten sowieso zwei Nächte in der Gegend von Palmerston North verbringen.

Jedesmal haben die Mitarbeiterinnen des Callcenters zurückgefragt, ob wir problemlos weiterfahren können und ob alles wieder o.k. sei.

Als rund um Christchurch Brände ausgebrochen sind, hat uns Wilderness mittels SMS informiert, welche Strassen gesperrt sind.

Die Rückgabe war ebenfalls problemlos.

Wir hatten einen Alpine 4 gemietet. Für uns zwei gross genug mit genügend Stauraum. Ein Alpine 2 hätte auch gereicht. Die grossen Staufächer hinten im Fahrzeug sind gross genug, dass auch Hartschalenkoffer mitgenommen werden können.

Wilderness hat neue Fahrzeuge, unseres hatte nur 13'000 km auf dem Tacho. Der Fahrzeugaufbau ist von Bürstner. Deshalb führt die Türe immer Richtung Fahrbahn. Hier muss man gut aufpassen, dass man das Fahrzeug vorsichtig verlässt, wenn man an der Strasse parkiert.

Der einzige "Nachteil" bei Wilderness sind die Preise. Wir haben für 60 Tage etwa 13'000 NZ$ bezahlt. Wir würden die höchste Versicherungsstufe empfehlen.

LG
Alma

Verfasst am: 30. 06. 2016 [08:47]
CarolM
Dabei seit: 30.06.2016
Beiträge: 4
Die Erfahrungen sind positiv.
Verfasst am: 16. 06. 2016 [13:56]
bueri
Themenersteller
Dabei seit: 15.01.2016
Beiträge: 15
Hallo chrandts

vielen Dank für die Rückmeldung, ich habe sie erst heute gesehen.

Wilderness ist bei uns noch oben auf der Liste.

Gruss
Alma
Verfasst am: 08. 05. 2016 [12:43]
chrandts
Dabei seit: 04.05.2016
Beiträge: 18
Hi!
Meinerseits eine 100prozentige Empfehlung!
Wir waren im Maerz 2015 unterwegs, bereits ein Jahr vorher hatte ich mit der Planung und Suche nach einem WoMo begonnen. Meine vielen Fragen per E-Mail wurden alle innerhalb von 24 Stunden, meistens sogar auf deutsch, beantwortet. In Christchurch haben wir den Wagen bekommen, den wir bestellt hatten, wir bekamen eine ordentliche Einweisung, einige Tipps, haetten einen Strassenatlas an die Hand bekommen (den hatte ich allerding vorher schon in D gekauft) und die Route zum naechsten Supermarkt hat Bonnie uns auch gleich noch ins Navi eingespeist. Während der Reise hatten wir einen vermeintlichen Glassschaden und ein Gasleck, nach kurzer Info an Wilderness haben wir innerhalb von vier Stunden an einem Sonntag (!) Antwort bekommen und zwei Werkstatttermine am Montag. Die eigentlich nicht geplante Uebernachtung wurde uns von Wilderness gutgeschrieben.
Wir hatten das Gefuehl, keine bloeden zahlenden Touris zu sein, sondern gute Bekannte. Und das lag ganz sicher nicht nur an der Vollversicherung.

Abgesehen vom 1a-Service ist es m.W. der einzige WoMo-Anbieter, der das Befahren von graveled roads ausdruecklich erlaubt (bis auf wenige Ausnahmen wir 90-mile-beach und aehnliches).

Gruß, Christine

Verfasst am: 15. 01. 2016 [17:14]
bueri
Themenersteller
Dabei seit: 15.01.2016
Beiträge: 15
Hallo Formis

nach vielen Jahren planen wir erneut (Ende 2016 oder 2017) eine Reise nach Neuseeland.
Beim Surfen zur Campermiete in Neuseeland habe ich Wilderness Motorhomes gefunden. Kennt jemand von Euch diesen Vermieter?

Falls ja, wie sind die Erfahrungen?

Falls nein, wo mietet ihr? Bei den Grossen wie Britz, Apollo, KEA, übers Reisebüro oder direkt?

Vielen Dank bei der Entscheidfindung. Ist ja noch eine Weile hin.

lg
bueri