Benutzeranmeldung

Wenn Sie bereits in unserem Neuseeland-Forum registriert sind, können Sie sich unten mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort anmelden. Sollten Sie Ihr Passwort vergessen haben, benutzen Sie bitte den Link links im Menü.


Thema mit vielen Antworten

Auswandern


Autor
Nachricht
Verfasst am: 06. 05. 2017 [23:57]
NZHomebrewer
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 4184
"punga.girl-1" schrieb:

Peter

Ein immigration adviser (wie Peter Beiner sich selbst auf seiner Website bezeichnet) ist ein Berater (=woertliche Uebersetzung). Das heisst, diese Person sollte in der Lage sein, mich korrekt zu beraten banghead.gif (dafuer wird sie u.a. bezahlt).


Ein Immigration berater beraet dich in allen dingen immigration. Und nicht in sachen job suche. Traust du auch einem klempner der dir raet welcher staubsauger der beste ist und beschwerst dich wenn der staubsauger mist ist?
"Das heisst, diese Person sollte in der Lage sein, mich korrekt zu beraten (dafuer wird sie u.a. bezahlt)" Und genau das hat diese person auch getan. Er hat dich korrekt beraten denn du hast ja dein visa bekommen, oder? Und genau dafuer hast du bezahlt.


Wie Du selbst weisst, ist Auswandern mit erheblichen Kosten verbunden. Um eine Entscheidung zu treffen, muss man sich leider auf die Aussage solcher "Experten" verlassen koennen.


Verlangst du auch von diesem "Experten" dass er dir sagt welches auto du kaufen sollst? Was der beste kuehlschrank ist? Und welche kneipe die beste ist?

Ich sehe in deinem fall ein sehr gutes beispiel wie immigration berater oftmals falsch eingschaetzt werden. Ein immigration berater ermoeglicht einem eben keine extra guten chancen, hilft nicht einen job zu finden oder kennt irgendwelche hintertuerchen um nach NZ einzuwandern. Ein berater wird (hoffentlich) sicherstellen, dass dein antrag auf die bestmoegliche weise gestellt wird, dass alle informationen vorhanden sind und der beste weg eingeschlagen wurde z.b.visa typ. Viele jedoch zeigen ein gewisses verbraucherdenken und sagen "Ich zahl den also will ich auch resultate sehen." Klappt dann die einwaderung nicht, was ja vorkommen soll, oder zieht sich die jobsuche hin dann wird dem berater die schuld gegeben. "Schliesslich hab ich den doch bezahlt und nicht zu knapp!" So funktioniert das aber nicht.


Zu der "negativen" Website: Vor der Auswanderung sollte man vielleicht "Pros" und "Cons" kennen. icon_biggrin.gif Es ist naemlich ein Unterschied, ob man hier Urlaub macht oder hier lebt. Natuerlich gibt es viele Auswander, die hier das gefunden haben, was sie gesucht haben.


Ich habe auf deine aussage geantwortet die da sagt "lies die Migrant Tales. Dann bekommst Du einen realistischen Eindruck von Neuseeland. Auf den Auswanderseiten wird alles immer in den hoechsten Toenen gelobt. ". "Lest auch mehr kritische berichte wie z.b. auf https://e2nz.org/" hoert sich da schon anders an. Du sagst aber die meisten auswanderer seiten entsprechen nicht der realitaet, aber https://e2nz.org/ ist realistisch. Ich habe nur angemerkt dass wie auf den auswandere seiten "alles immer in den hoechsten Toenen gelobt."wird so wird auf https://e2nz.org/ alles immer mies gemacht. [url]https://e2nz.org/[/url ist eone bekannt emiesmacherseite und wird ueberwiegend von gescheiterten einwanderern frequentiert und empfohlen.


Aber es gibt eben auch viele von denen, die gescheitert sind (und das hat nicht unbedingt etwas damit zu tun, dass diese nicht qualifiziert genug sind - was Du mir offensichtlich auch unterstellst!).


Weisst du es ist ganz alleine deine entscheidung wie du das was ich sage verstehen willst. Ich habe versucht zu erklaeren dass eine job bewerber situation so vielfaeltig ist, dass man ohne mehr informationen wie z.b. welche branche (scheint bei dir ein geheimnis zu sein) schlecht ein urteil abgeben kann. Es kann an mangel an qualifikationen (was ist da eigentlich so schlecht daran? Bist du perfekt und kannst alles?), ungenuegenden sprachenntnissen usw. liegen. Du kannst das natuerlich als persoenlichen angriff von meiner seite auslegen.

Du klagst zwar einerseits ueber einen mangel an mehr kritischen informationen und das alles so rosa gemalt wird bist aber andererseits nicht dazu bereit deine erfahrung etwas detaillierter zu teilen. Wuerde das nicht anderen potentiellen einwanderern helfen? Ich finde 3 monate job suche als frisch-eingewanderter ist total normal. Und es ist auch wertvoll wenn du darueber berichtest. Du tust das aber so also ob Neuseeland seine versprechen nicht gehalten hat die anscheinend dir eine jobin einer woche garantierten. Wenn Peter Beiner die aussage machte du findest hier leicht einen job dann ging er eventuell auch davon aus dass 3 - 6 monate eher normal ist. Da du nach 3 monaten nen job hattest hat ihm ja dann recht gegeben. Manche einwanderer die ich kenne haben immer noch keinen job und das nach ueber einem jahr. Oder hat er gesagt du wirst nen job in ner woche finden? hat er nicht. Er hat gesagt du wirst kein problem haben hier nen job zu finden. Und er hatt e recht. Denn 3 monate sind fuer mich und wahrscheinlich ihn kein problem. hats du da etwa wieder etwas hineininterpretiert was gar nicht gesagt wurde?

Aber ohne deine bereitschaft hier etwas detaillierter hilfreiche informationen zu geben bleibt das alles eben nur spekulationen.

Cheers

Peter

Be Who you are and say what you feel,
because those who mind, don't matter
and those who matter, don't mind.
(Dr. Seuss)
Verfasst am: 06. 05. 2017 [10:12]
NatalieInvers
Dabei seit: 04.05.2015
Beiträge: 273
Ich hab das nicht so verstanden dass Peter an punga.girls Qualifikation zweifelt, es ist doch aus Sicht eines Arbeitgebers verständlich Einheimische Bewerber zu bevorzugen, von der Gesetzeslage mal ganz abgesehen.

Jaja Berater, wenn ich geglaubt hätte was auf der Homepage eines anderen Beraters steht anstatt mich selbst bei den zuständigen Stellen zu erkundigen, dann hätte ich gar nicht erst angefangen mich zu bewerben und (ohne Berater) einzuwandern.


meine Jobsuche (von Deutschland aus) hat im Jahr 2014 9 Monate gedauert, bis zum Arbeitsbeginn noch weitere 3 Monate.

Ich habe den Job im Wesentlichen auch nur bekommen weil kein Neuseeländer mit der gleichen Qualifikation dort arbeiten wollte. Und zwar schon seit mehreren Jahren nicht. Ich arbeite dort wo kein Kiwi hinwill.

Schlechte Beratung, "lange" Jobsuche, es ist mir immer noch nicht klar warum für punga.girl NZ jetzt ein Alptraum ist, aber schon richtig, muss halt jeder seine eigenen Erfahrungen machen.

Cheers
Natalie
Verfasst am: 06. 05. 2017 [08:35]
punga.girl-1
Dabei seit: 06.05.2017
Beiträge: 1
Peter

Ein immigration adviser (wie Peter Beiner sich selbst auf seiner Website bezeichnet) ist ein Berater (=woertliche Uebersetzung). Das heisst, diese Person sollte in der Lage sein, mich korrekt zu beraten banghead.gif (dafuer wird sie u.a. bezahlt).

Wie Du selbst weisst, ist Auswandern mit erheblichen Kosten verbunden. Um eine Entscheidung zu treffen, muss man sich leider auf die Aussage solcher "Experten" verlassen koennen.

Zu der "negativen" Website: Vor der Auswanderung sollte man vielleicht "Pros" und "Cons" kennen. icon_biggrin.gif Es ist naemlich ein Unterschied, ob man hier Urlaub macht oder hier lebt. Natuerlich gibt es viele Auswander, die hier das gefunden haben, was sie gesucht haben. Aber es gibt eben auch viele von denen, die gescheitert sind (und das hat nicht unbedingt etwas damit zu tun, dass diese nicht qualifiziert genug sind - was Du mir offensichtlich auch unterstellst!).

Verfasst am: 06. 05. 2017 [07:44]
NZHomebrewer
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 4184
"punga.girl" schrieb:

Hallo Andre,

bin durch Zufall auf diese Seite gestossen. Da ich selbst zurzeit in Neuseeland lebe, hier ein paar Tips:

Ich hatte als Immigration Advisor vor 12 Jahren Peter Beiner. Meine Erfahrungen mit ihm waren nicht die Besten. Er hat es zwar letztendlich geschafft, dass ich ein Visum fuer NZ bekomme. Vor meinem Umzug hat er mir aber immer erzaehlt, dass es fuer mich kein Problem waere, einen Job im Buero zu bekommen. Nachdem ich mich dann 2 1/2 Monate in Neuseeland vergeblich beworben hatte, teilte er mir waehrend meines Anrufes mit, dass er mir gleich haette sagen koennen, dass das nicht ganz einfach wird. Soviel zum Thema Ehrlichkeit!


2 1/2 monate auf job suche? Das ist ja schockierend. Das ist ja ne ewigkeit! Unverschaemtheit. Ich finde auch das man nach 2 1/2 TAGEN bereits nen job haben sollte. Ungaublich! banghead.gif

Waere es nicht auch interessant zu wissen in welchem bereich du gesucht hast?

Uebrigens ist ein immigration consultant kein arbeitsberater und die aussagen in dem bereich sind halt mit vorsichtig zu behandeln. Einen immigration consultant der einem erfolgreich die einwanderung ermoeglichte aber eine nicht ganz korrekte aussage zur arbeitsmarktlgage machte mies zu machen ist schon irgendwie sletsam. Vielleichthat er deine faehigkeiten falsch eingeschaetzt? Oder gar nicht genau gewusst welche faehigkeiten du hast oder nicht hast?


Ich hatte dann aber nach 3 Monaten das Glueck, einen Job zu finden.

Sagenhaftes glueck. Ich hab damals in IT ueber ein halbes jahr gesucht! Wo ich doch Deutscher programmierer war und die hier nur auf mich gewartet hatten.


Nach einigen Jahren zurueck in Deutschland bin ich im letzten November wieder nach Neuseeland zurueckgezogen, da das immer mein Traum war. Dieser hat sich inzwischen mehr zu einem Alptraum entwickelt! Zurzeit suche ich immer noch einen Job (seit 6! Monaten), habe mich auch bei mehreren Zeitarbeitsfirmen hier gemeldet. Die sind allerdings mehr daran interessiert, einen geeigneten Kandidaten fuer die Firma als fuer mich eine Stelle zu finden.

Das ist deren aufgabe. Nichts anderes. Die arbeiten nicht fuer dich, die arbeiten fuer die firmen. Von denen werden sie naemlich auch bezahlt. Oder verlangst du dass die firmen den service den du bekommst bezahlen?


Auch solltest Du Dir vorher darueber im Klaren sein, dass die Kiwis zuerst einen Einheimischen einstellen bevor sie einen Einwanderer nehmen.

Hmmm eventuell war das dein problem?


Kleiner Tip: geh mal auf die Seite

E2NZ.org

und lies die Migrant Tales. Dann bekommst Du einen realistischen Eindruck von Neuseeland. Auf den Auswanderseiten wird alles immer in den hoechsten Toenen gelobt.

Also du sagst quasi ne seite auf der nur alles schlecht gemacht wird is realistischer als ne seite wo alles schoen gemalt wird? Logik?

So, genug davon. Fuer mich steht fest, dass ich spaetestens naechstes Jahr um diese Zeit wieder in Deutschland bin. Neuseeland hat sich fuer mich auf Dauer erledigt. Ich habe sehr viel Zeit und Geld investiert um festzustellen, dass der schoene Schein truegt!

Kannst du bitte mal "schoener schein" definieren und warum der truegt?


Aber vielleicht muss ja jeder seine eigenen Erfahrungen machen.

Eine wirklich revolutionaere idee.

Bei mir "truegt" der "schoene schein" schon seit 17 jahren. Mann muss ich blind sein. Eventuell liegt es hauptsaechlich an einem selbst ob man erfolg hat oder nicht. Man kann natuerlich auch die schuld bei anderen suchen.

Cheers

Peter

Be Who you are and say what you feel,
because those who mind, don't matter
and those who matter, don't mind.
(Dr. Seuss)
Verfasst am: 06. 05. 2017 [02:16]
punga.girl
Dabei seit: 06.05.2017
Beiträge: 1
Hallo Andre,

bin durch Zufall auf diese Seite gestossen. Da ich selbst zurzeit in Neuseeland lebe, hier ein paar Tips:

Ich hatte als Immigration Advisor vor 12 Jahren Peter Beiner. Meine Erfahrungen mit ihm waren nicht die Besten. Er hat es zwar letztendlich geschafft, dass ich ein Visum fuer NZ bekomme. Vor meinem Umzug hat er mir aber immer erzaehlt, dass es fuer mich kein Problem waere, einen Job im Buero zu bekommen. Nachdem ich mich dann 2 1/2 Monate in Neuseeland vergeblich beworben hatte, teilte er mir waehrend meines Anrufes mit, dass er mir gleich haette sagen koennen, dass das nicht ganz einfach wird. Soviel zum Thema Ehrlichkeit!

Ich hatte dann aber nach 3 Monaten das Glueck, einen Job zu finden.

Nach einigen Jahren zurueck in Deutschland bin ich im letzten November wieder nach Neuseeland zurueckgezogen, da das immer mein Traum war. Dieser hat sich inzwischen mehr zu einem Alptraum entwickelt! Zurzeit suche ich immer noch einen Job (seit 6! Monaten), habe mich auch bei mehreren Zeitarbeitsfirmen hier gemeldet. Die sind allerdings mehr daran interessiert, einen geeigneten Kandidaten fuer die Firma als fuer mich eine Stelle zu finden.

Auch solltest Du Dir vorher darueber im Klaren sein, dass die Kiwis zuerst einen Einheimischen einstellen bevor sie einen Einwanderer nehmen.

Kleiner Tip: geh mal auf die Seite

E2NZ.org

und lies die Migrant Tales. Dann bekommst Du einen realistischen Eindruck von Neuseeland. Auf den Auswanderseiten wird alles immer in den hoechsten Toenen gelobt.

So, genug davon. Fuer mich steht fest, dass ich spaetestens naechstes Jahr um diese Zeit wieder in Deutschland bin. Neuseeland hat sich fuer mich auf Dauer erledigt. Ich habe sehr viel Zeit und Geld investiert um festzustellen, dass der schoene Schein truegt!

Aber vielleicht muss ja jeder seine eigenen Erfahrungen machen.

Liebe Gruesse

Punga girl
Verfasst am: 04. 04. 2017 [08:48]
Hegi70
Themenersteller
Dabei seit: 24.05.2016
Beiträge: 19
Hey Peter,
soweit ganz gut.
Toure jetzt noch ein paar Tage durch Australien,dann nach Hause und das Projekt Neuseelandazswanderung in Angriff nehmen.Der Peter Beiner meinte ich hätte gute Chancen,käme auch auf meine Mitarbeit drauf an.Die wird natürlich bei 100% liegen.
Ich denke das wird gut und nächstes Weihnachten bin ich hoffentlich in NZL.
Verfasst am: 30. 03. 2017 [07:03]
NZHomebrewer
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 4184
Hi Andre,

wie laeuft's denn so?

Cheers

Peter

Be Who you are and say what you feel,
because those who mind, don't matter
and those who matter, don't mind.
(Dr. Seuss)
Verfasst am: 22. 03. 2017 [05:59]
Hegi70
Themenersteller
Dabei seit: 24.05.2016
Beiträge: 19
Mit Universal stehen ich schon in Kontakt. Denen soll ich demnächst mal ein paar Sachen schicken, dann beurteilen sie das für Geld und dann weiss ich weiter.
Das fea habe ich gerade mal versucht über mein smartphone, merkwürdigerweise nimmt die Webseite nix von mir an. Weiss nicht woran das liegt.
Andre
Verfasst am: 22. 03. 2017 [05:25]
Hegi70
Themenersteller
Dabei seit: 24.05.2016
Beiträge: 19
Nein habe ich noch nicht gemacht.
Wo finde ich die Seite?
Grüße Andre
Verfasst am: 14. 03. 2017 [11:13]
Taimana
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 481
Hallo Andre,
bei Peter Beiner bietet allein die Webseite schon so gute Informationen, dass man sich ausrechnen kann ob man Chancen hat.

Ein anderer Immigration Advisor von dem man viel Gutes hoert ist Carsten Hallwass aus Nelson/ NZ Immigration Concepts.

Wie schon gesagt, Immigration Advisor helfen einem nicht bei der Auswanderung. Es geht bei denen lediglich um das Sammeln und Zusammenstellen eines 'Falles' (d.h., die nehmen Dir Arbeit ab, die du auch selber machen kannst).

Hast du inzwischen das 'free eligibility assessment' bei Universal... gemacht? Wuerde mich interessieren wie das war und was sie gesagt haben.

Gruss,
Taimana