Benutzeranmeldung

Wenn Sie bereits in unserem Neuseeland-Forum registriert sind, können Sie sich unten mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort anmelden. Sollten Sie Ihr Passwort vergessen haben, benutzen Sie bitte den Link links im Menü.


Thema mit vielen Antworten

Anerkennung von Ausbildung und Arbeitserfahrung


Autor
Nachricht
Verfasst am: 25. 01. 2012 [22:13]
Joachim, Auckland
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 2473
"ciboo" schrieb:

vielen dank für eure schnellen antworten. ich habe das wohl mit dem zitieren nicht ganz hinbekommen icon_smile.gif sorry dafür....

Du musst Deinen Text nur hinter dem "/quote" (und nach der geschlossenen eckigen Klammer) einfuegen.
Du haettest das auch nachtraeglich noch aendern koennen, sobald der Beitrag freigegeben ist (Du kannst Deine eigenen Beitraege aendern).
Ich hab's jetzt (ausnahmsweise) mal schnell fuer Dich gemacht icon_smile.gif

Cheers
Joachim
Verfasst am: 25. 01. 2012 [13:31]
ciboo
Themenersteller
Dabei seit: 24.01.2012
Beiträge: 6
vielen dank für eure schnellen antworten. ich habe das wohl mit dem zitieren nicht ganz hinbekommen icon_smile.gif sorry dafür....
Verfasst am: 25. 01. 2012 [13:16]
ciboo
Themenersteller
Dabei seit: 24.01.2012
Beiträge: 6
"kween" schrieb:

Hallo Ciboo,

soweit ich mich erinnern kann kann man sich ueber die Skilled Migrant nur mit einer Ausbildung/Abschluss + Berufserfahrung bewerben.
Wir haben unsere Residency nach ca. 1 Jahr bekommen. Es waere sicher etwas schneller gegangen, wenn wir beim ersten Einsenden alle Dokumente gehabt haetten. Dann haette es vermutlich nur 7-8 Monate gedauert.
Was es genau gekostet hat, will ich gar nicht wissen icon_wink.gif Aber du musst neben der Gebuehr fuer die Immigration noch mit weiteren Kosten fuer Uebersetzungen, Arztuntersuchung, Englischtest etc. rechnen. Ich vermute wir haben mind. 1500 Euro bezahlt.

Ich wuerde mich bevor ich den Antrag stelle mal an die Immigration wenden und nachfragen, ob du die Ausbildung brauchst. Je nachdem was ihr dort fuer eine Antwort bekommt, koennt ihr ja dann eure weiteren Schritte planen.

danke für deine antwort martina, die kosten haben wir soweit kalkuliert und sind auch in etwa bei 1.300 euro. ist schon ne menge geld. diese skilled migrant geschichte ist sehr verwirrend. soweit ich das jetzt verstanden habe ist mein freund skilled employee, da sein job aber auf der LTSS-liste steht muß er auch den abschluß haben. so ganz bin ich da noch nicht durchgestiegen. wir werden und vor antragstellung auch noch einmal an einen berater wenden. es gibt sicher noch andere möglichkeiten für uns. wie weißt man den in der regel die berufserfahrung nach? ich denke mal ein übersetzes zeugnis wird nicht ausreichen.

viele grüße
Verfasst am: 25. 01. 2012 [13:09]
ciboo
Themenersteller
Dabei seit: 24.01.2012
Beiträge: 6
"felix-3" schrieb:

Wir haben 2009 unsere Residence beantragt. Ich stand als Partner mit drauf und musste 450NZ$ fuer NZQA, 295NZ$ fuer IELTS, sowie ca. 250NZ$ fuer das Medical bezahlen. Zeugnisse muss Du natuerlich uebersetzen lassen. Ich glaub dass hat bein uns vier Monate gedauert.

danke felix, ich habe nirgends rausgfunden wie teuer die annerkennung bei der NZQA ist, da wir gerade am planen und kalkulieren sind ist das natürlich wichtig zu wissen. Ich habe jetzt aber erfahren, dass mein abschluss in nz bereits annerkannt ist und ich nur die übersetzung benötige.

viele grüße
Verfasst am: 25. 01. 2012 [13:06]
ciboo
Themenersteller
Dabei seit: 24.01.2012
Beiträge: 6
"Joachim, Auckland" schrieb:

Hi Ciboo

Ich sehe da ehrlich gesagt schwarz icon_frown.gif

Soweit ich weiss geht ohne eine abgeschlossene Berufsausbildung in der Skilled Migrant Category gar nichts!

Habt Ihr ueber Work To Residence nachgedacht?
Oder noch einfacher (sofern Ihr Deutsche und nicht aelter als 30 seid): Working Holiday? Das gilt zwar nur fuer 12 Monate, aber wenn Ihr erst mal hier seid und passende Jobs gefunden habt (was auch nicht immer sooo einfach ist...), dann ist es mit der Residency auch ein Stueck einfacher. Ausserdem seid Ihr dann auch etwas sicherer ob Ihr tatsaechlich hier bleiben wollt... icon_smile.gif

hallo joachim, vielen dank für deine antwort. wir sind leider über 30 icon_frown.gif und werden es wahrscheinlich über das work to residence visa versuchen. wir werden uns vorher aber nocheinmal beraten lassen. ich habe jetzt auch rausgefunden, das ich mit meiner ausbildung evt. auch zur skilled migrant category gehöre. da ist noch eine menge abzuprüfen. dachte nicht dass es so schwierig sein wird, da ich schon einmal in nz gelebt und gearbeitet habe. als student war's doch irgendwie einfacher icon_smile.gif
Verfasst am: 25. 01. 2012 [12:59]
ciboo
Themenersteller
Dabei seit: 24.01.2012
Beiträge: 6
"Rosie" schrieb:

"ciboo" schrieb:


ich habe habe ein deutsches diplom und eine Fachausbildung, die ich anerkennen lassen möchte, da ich als partner mit auf dem antrag stehe gibt's dafür auch punkte. meine frage ist, hat jemand erfahrungen mit den kosten die dabei auf mich zukommen?


Könnt ihr eure Partnerschauft nachweisen? Das müsst ihr dann nämlich machen, wenn Du als Partner mit auf dem Antrag stehst.
Auch verheiratete Paare müssen das glaubhaft nachweisen können.


nach weiteren forschungen, habe ich festgestellt, dass das gar nicht so einfach ist. wir sind zwar schon länger zusammen, aber gerade erst zusammengezogen und bankkonto eröffnet, es gibt also erst seit kurzem "nachweise" für unsere beziehung. ich sehe da schwarz. icon_cry.gif
Verfasst am: 25. 01. 2012 [08:17]
felix-3
Dabei seit: 25.01.2012
Beiträge: 1
Wir haben 2009 unsere Residence beantragt. Ich stand als Partner mit drauf und musste 450NZ$ fuer NZQA, 295NZ$ fuer IELTS, sowie ca. 250NZ$ fuer das Medical bezahlen. Zeugnisse muss Du natuerlich uebersetzen lassen. Ich glaub dass hat bein uns vier Monate gedauert.

Gruss,
Felix
Verfasst am: 25. 01. 2012 [01:17]
Rosie
Dabei seit: 21.08.2009
Beiträge: 228
"ciboo" schrieb:


ich habe habe ein deutsches diplom und eine Fachausbildung, die ich anerkennen lassen möchte, da ich als partner mit auf dem antrag stehe gibt's dafür auch punkte. meine frage ist, hat jemand erfahrungen mit den kosten die dabei auf mich zukommen?


Könnt ihr eure Partnerschauft nachweisen? Das müsst ihr dann nämlich machen, wenn Du als Partner mit auf dem Antrag stehst.
Auch verheiratete Paare müssen das glaubhaft nachweisen können.
Verfasst am: 24. 01. 2012 [22:35]
Joachim, Auckland
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 2473
Hi Ciboo

Ich sehe da ehrlich gesagt schwarz icon_frown.gif

Soweit ich weiss geht ohne eine abgeschlossene Berufsausbildung in der Skilled Migrant Category gar nichts!

Habt Ihr ueber Work To Residence nachgedacht?
Oder noch einfacher (sofern Ihr Deutsche und nicht aelter als 30 seid): Working Holiday? Das gilt zwar nur fuer 12 Monate, aber wenn Ihr erst mal hier seid und passende Jobs gefunden habt (was auch nicht immer sooo einfach ist...), dann ist es mit der Residency auch ein Stueck einfacher. Ausserdem seid Ihr dann auch etwas sicherer ob Ihr tatsaechlich hier bleiben wollt... icon_smile.gif

Falls Ihr sie nicht schon habt, hier ein paar Links:
www.immigration.govt.nz/migrant/stream/work/workperm.htm
www.immigration.govt.nz/migrant/stream/work/worktemporarily/
www.immigration.govt.nz/migrant/stream/work/workingholiday/

Cheers
Joachim
Verfasst am: 24. 01. 2012 [21:58]
kween
Dabei seit: 16.04.2006
Beiträge: 80
Hallo Ciboo,

soweit ich mich erinnern kann kann man sich ueber die Skilled Migrant nur mit einer Ausbildung/Abschluss + Berufserfahrung bewerben.
Wir haben unsere Residency nach ca. 1 Jahr bekommen. Es waere sicher etwas schneller gegangen, wenn wir beim ersten Einsenden alle Dokumente gehabt haetten. Dann haette es vermutlich nur 7-8 Monate gedauert.
Was es genau gekostet hat, will ich gar nicht wissen icon_wink.gif Aber du musst neben der Gebuehr fuer die Immigration noch mit weiteren Kosten fuer Uebersetzungen, Arztuntersuchung, Englischtest etc. rechnen. Ich vermute wir haben mind. 1500 Euro bezahlt.

Ich wuerde mich bevor ich den Antrag stelle mal an die Immigration wenden und nachfragen, ob du die Ausbildung brauchst. Je nachdem was ihr dort fuer eine Antwort bekommt, koennt ihr ja dann eure weiteren Schritte planen.

Bitte korrigiert mich, wenn irgendetwas nicht stimmen sollte.

Liebe Gruesse, Martina